Erde Logo new4.jpg
 

Der Mensch und die Natur

„Der Mensch ist ein Teil der Natur. Jedes Lebewesen ist ein Teil der Natur. Jeder Mensch, jedes Tier, jede Pflanze und jeder Stein ist mit allem, was uns

umgibt, verbunden. In der Natur gibt es keine Trennungen. Wir alle sind untrennbar – wir sind Eins. Auf uns alle wirken Naturgesetze. Niemand kann sich diesen Gesetzen entziehen. Sie wirken immer und überall.“

 

„Die Bewusstseinserweiterung der Menschheit schließt das Wissen und das Verständnis der Energie-Gesetze der Natur mit ein. Jeder Mensch, der die Energie-Gesetze der Natur verstanden hat, wird in der Lage sein, sein Leben und das gesamte Umfeld positiv zu verändern – das ist unsere Bestimmung.“

„Realität entspringt immer aus den Gedanken des Einzelnen und ist immer individuell.“ 

Menschen, die positiv denken, verstärken die positive Energie auf dem Planeten. Das ist ein Natur-Gesetz (Das Gesetz der Einheit). Individuelle Bewusstseins-Erweiterung schließt das Verständnis für dieses Gesetz ein. Jeder Mensch, der seine Gedanken, Worte und Taten bewusst verändert, erhält eine veränderte Wirkung und eine veränderte Realität (Das Gesetz von Ursache und Wirkung).

Positive, bewusste Gedanken verstärken die positive Energie auf dem Planeten. Die Veränderung in der Welt wird von JEDEM EINZELNEN von uns getragen. Positive Gedanken, Worte und Taten haben direkte Auswirkungen auf das kollektive Bewusstseinsfeld der Menschheit, dem energetischen „Speicherplatz“ aller menschlichen Gedanken, Worte und Taten. Jeder Mensch ist mit diesem Energie-Feld verbunden und jeder Mensch kann die Qualität dieses Feldes durch seine bewussten, positiven Gedanken, Worte und Handlungen

verändern.

Positive Gedanken, Worte und Taten verstärken die positive Energie im Bewusstseinsfeld der Menschheit, welches uns alle umgibt. Positives lässt positives entstehen – Gefühle wie Liebe, Freude, Vertrauen, Mitgefühl, Harmonie, Frieden, Dankbarkeit ... lassen eben diese Energie für alle wachsen.

Negative Energie verursacht Leid, Angst, Krankheit, Tod und Zerstörung (Das Gesetz der Resonanz).

Jeder Mensch kann durch Gedanken, Worte und Taten Energie aussenden. Außerdem besitz jeder die Fähigkeit in Resonanz mit Energien zu schwingen (Das Gesetz der Resonanz). Ein bewusster Mensch prüft seine Gedanken, Worte und Handlungen. Deshalb sollte auch jeder bewusst und achtsam prüfen, mit welcher Energie er in Resonanz geht.

Der Mensch, der nicht in Resonanz mit negativer Energie schwingt und seine Aufmerksamkeit nicht auf den Widerstand und die Ablehnung von etwas legt, verringert automatisch das Problem. Er reduziert die Energie in diesem Bereich. (Das Gesetz der Einheit, Das Gesetz der Resonanz).

Jeder Mensch hat die Fähigkeit, Energien hoher Schwingung anzunehmen und Energien niedriger Schwingung (Angst, Todesangst, Wut …) durchfließen zu lassen.

„Die Veränderung deiner Gedanken, Worten und Taten ist die Voraussetzung für eine veränderte Wirkung und eine veränderte Realität.“

 

Die vier Naturgesetze

Das Gesetz der Einheit

Das Gesetz der Einheit besagt, dass jede Trennung oder jeder Kampf von Gegensätzen in Wahrheit eine Einheit darstellen. Wie Yin und Yang ergeben sie zusammen ein Ganzes und tragen jeweils den Funken des anderen in sich. Auch jedes Lebewesen, so auch der Mensch, trägt einen Widerspruch in sich, um sich zu entwickeln. Jede Entwicklung beruht auf diesem Widerspruch. Deshalb gibt es auch keine Trennungen allen Bereichen des Lebens und der Existenz.

Das Verständnis für dieses Gesetz wird es den Menschen ermöglichen, den Kampf um Gegensätzlichkeit aufzugeben und Lösungen für ein friedvolles Miteinander zu entwickeln. Jeder Einzelne kann auf diese Weise die Energie, die uns umgibt, positiv verändern.

Menschen, die das Gesetz verstanden haben, haben verstanden, dass sich jede negative Energie reduziert, wenn sie keine Bewertung erfährt und die Aufmerksamkeit stattdessen auf das Gute und die Entwicklung gelenkt wird.

Das Gesetz der Energie-Erhaltung

Jede Energie – die Energie in dir, in der Natur oder im Universum, kommt nicht aus dem Nichts und kann sich demnach auch nicht im Nichts auflösen.

Jede Energie bleibt erhalten und kann nicht verloren gehen. Sie kann sich aber transformieren, also eine andere Form annehmen. Wird eine Energie an einer Stelle verbraucht, dann wird sie an anderer Stelle wieder zum Vorschein kommen. Der Mensch als Schöpfer-Wesen ist in der Lage, durch seine Gedanken, Worte oder Taten Energie auszusenden.

Senden wir mit unseren Gedanken und Worten bedingungslose Liebe aus und handeln aus unserem Herzen, so wird alles, was uns umgibt, dies aufnehmen und entsprechend reagieren. Gedanken, Worte und Taten, die auf Angst basieren, verursachen Krankheit, Tod, Leid und Zerstörung.

Das Gesetz der Resonanz

Das Gesetz der Resonanz sagt aus, dass Alles-was-ist Schwingungen erzeugt und wir uns damit verbinden, also mitschwingen können. Demnach können wir in Resonanz mit positiven oder auch negativen Schwingungen gehen. Wir können in Resonanz mit Liebe und Vertrauen gehen oder mit Schwingungen wie Leid oder Angst mitschwingen.

Liebe verbindet, harmonisiert, bringt Freude und erzeugt Heilung. Angst trennt, bringt Leid, Disharmonie und Krankheit.

Wir sollten alle damit beginnen, uns bewusst zu machen, womit oder mit wem wir in Resonanz gehen (das betrifft nicht nur die Menschen, sondern auch Musik, Filme, Nachrichten usw. …).

Das Gesetz von Ursache und Wirkung

Alles, was der Mensch sich kreiert oder erschafft, kommt immer zu ihm zurück.

Nichts auf der Welt und keine andere Person kann für unser Handeln die Verantwortung tragen – das können nur WIR SELBST.

Wir beeinflussen unsere Zukunft also direkt mit Handlungen in der Gegenwart oder mit denen aus der Vergangenheit.

Senden wir Negatives aus, dann werden wir Negatives erhalten; und umgekehrt: Senden wir Positives aus, so empfangen wir Positives.

Menschen, die „ihr Schicksal“ für ihr Leid verantwortlich machen, haben bislang noch nicht viel verstanden. Negatives Karma entsteht nicht aus dem Nichts und wird nur dann aufgelöst, sobald das Gesetz von Ursachen und Wirkung verstanden wurde.

Veränderung in Gedanken, Worten und Taten sind die Voraussetzung für eine veränderte Wirkung und eine veränderte Realität.